24. November: Raus aus der Bubble, rin in die Puschen! Offenes Treffen im Solidarischen Zentrum

Gerne weisen wir auf folgendes hin:

Wir sind eine Gruppe Menschen, die ein solidarisches Netzwerk in Bremen aufbauen. Denn Probleme wie unfinanzierbare Mieten, horrende Heizkosten und unterbezahlte Jobs lassen sich nicht alleine bekämpfen. Sie sind Teil größerer Probleme, wie des profitorientierten Wohnungsmarktes, einer Klimapolitik für Kohle- und Gaskonzerne und kapitalistischer Lohnarbeit.


Nur gemeinsam können wir Veränderung schaffen! Dafür bauen wir eine Organisierung auf, in die wir unsere eigenen Alltagskonflikte einbringen können, um gemeinsam Wege der Auflehnung zu finden.
Das zweiwöchig stattfindende offene Treffen im Solidarischen Zentrum in Vegesack bietet für uns einen ersten Ausgangspunkt für dieses Vorhaben. Wir wollen uns kennenlernen, gemeinsam diskutieren, organisieren und uns die Welt nicht nur erklären, sondern sie auch verändern!

Wie du dabei sein kannst: Komm am 24. November um 19 Uhr gerne in der Lindenstraße 1b vorbei und überlege mit uns ganz konkret, wie wir den Ort gestalten möchten und wie es weiter gehen können. Wir freuen uns auf dich!